Suche

Johannistag in St. Marien

Wir hatten heute hohen Besuch in St. Marien und haben mit der Malteser Jugend den Johannistag gefeiert. Wir freuen uns, dass sich junge Menschen im Malteser Hilfsdienst e.V. engagieren, gemeinsam Glauben feiern und ihren Patron gedenken.


Aber was hat Johannes der Täufer mit den Maltesern zu tun? Dass Johannes der Täufer Patron der Malteser ist, hat historisch einen eher zufälligen Grund: die Kirche des ersten Hospitals in Jerusalem trug seinen Namen. Denn dort verehrte man den Geburtsort Johannes’ des Täufers. Die Hospitalgemeinschaft machte sich seine Person und sein Vorbild zu eigen. Ihr ursprünglicher Name lautete daher: „Orden des hl. Johannes vom Spital zu Jerusalem“ oder kurz: „Johanniter“.


Kirchen und Kapellen der Malteser in aller Welt tragen deshalb den Namen des hl. Johannes des Täufers. Durch Bildnisse und Statuen wird er dort in besonderer Weise verehrt.

Die Verehrung Johannes des Täufers durch die Malteser ist schon vor 1113, dem Jahr der päpstlichen Anerkennung des Or­dens belegt. In den Urkunden des Ordens aus dem 12. und 13. Jahrhundert findet sich häufig die Eingangsformel: „Gott, dem hl. Johannes dem Täufer und den heiligen Armen“.





Quelle: Patrone der Malteser (malteser-geistlicheszentrum.de)